22. April 2017
Blog-Mietkaution.de
Wann muss man als Mieter die Mietkaution bezahlen?Die Mietkaution dient dem Vermieter als Sicherheit. Deshalb wird dieser natürlich viel Wert darauflegen, dass ihm die Kautionssumme bis zum Beginn des...
14. Mai 2017
Blog-Mietkaution.de
Beim Auszug hat der Mieter das Recht auf die Rückzahlung der Mietkaution.Doch wie läuft das genau? Normalerweise ist die Kautionssumme auf einem Sperrkonto bei einer Bank (dem Mietzinsdepot) hinterleg...
18. April 2017
Blog-Mietkaution.de
Die Mietkaution ist vielen Mietern ein Dorn im Auge. Welche Alternativen gibt es?Warum eine Alternative zur Mietkaution?Gute Gründe, um nach einer Alternative zur Mietkaution zu suchen, gibt es durcha...
02. Mai 2017
Blog-Mietkaution.de
Die Zinsberechnung bei der Mietkaution ist inzwischen für die Mieter nicht mehr so spannend wie das noch vor einigen Jahren der Fall war.Das liegt vor allem daran, dass es kaum noch Zinsen auf ein Mie...
04. April 2017
Blog-Mietkaution.de
Die Mietkautionsversicherung wird bei den Schweizern immer beliebter. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von comparis.chSeit wenigen Jahren ist die Mietkautionsversicherung auf dem Markt und bereit...

Mietkautionshöhe - Wie hoch darf die Mietkaution sein?

Blog-Gelddivers

Die Mietkautionshöhe sorgt immer wieder für Diskussionen zwischen Mieter und Vermieter. Doch wie hoch darf die Mietkaution tatsächlich sein?

Geregelt ist das Ganze im Obligationenrecht (OR; Art. 257e)

Höhe der Mietkaution als Privatmieter

In Punkt 2 heisst es dort: „Bei der Miete von Wohnräumen darf der Vermieter höchstens drei Monatszinse als Sicherheit verlangen.“

Damit ist die Mietkautionshöhe nach oben limitiert. Mehr als drei Monatszinse dürfen nicht als Sicherheit vom Mieter verlangt werden. Das gilt für Privatmieter. Grundsätzlich können Kantone noch weitere Bestimmungen erlassen.

Beispiel:
Liegt der monatliche Mietzins für eine 2 ½ Zimmer Wohnung in Zürich zum Beispiel bei 2.000 Franken monatlich, dann darf die Mietkaution maximal 6.000 Franken hoch sein.

Im Obligationenrecht wurde auch festgelegt, dass der Vermieter diese Mietkaution als Sicherheit bei einer Bank auf einem Sparkonto oder einem Depot, das wiederum auf den Namen des Mieters lautet, hinterlegen muss. Eine Auszahlung darf nur mit Zustimmung beider Parteien oder per Zahlungsbefehl bzw. Gerichtsurteil erfolgen.

Diese Regelung der Mietkautionshöhe bezieht sich nur auf Privatmieten.

Mietkautionshöhe bei gewerblichen Objekten

Bei Gewerbeobjekten ist die Höhe einer Mietkaution gesetzlich nicht begrenzt. Sie kann also frei festgelegt werden.

Mieten ohne Depot

Immer wieder hadern Mieter mit der Höhe der Mietkaution. Wenn man zusätzlich noch (wie im Beispiel) 6.000 Franken als Sicherheit hinterlegen muss, die man lieber für neue Möbel ausgeben oder für alle Fälle auf der hohen Kante behalten würde, dann ist das schon eine schmerzliche Summe. Denn dieses Kapital ist bis zum Auszug blockiert, also tatsächlich totes Kapital.

Um dies zu umgehen, bietet sich eine Mietkautionsversicherung an. Dabei übernimmt die Versicherung eine Bürgschaft für den Mieter gegenüber dem Vermieter. Der Vermieter kommt so zu seiner Sicherheit. Es wird aber kein Geld als Mietkaution deponiert. Der Mieter bezahlt stattdessen eine jährliche Prämie und kann so seine Traumwohnung mieten ohne einen Geldbetrages hinterlegen zu müssen.
Wie hoch ist die Prämie für die Mietkautionsversicherung?

Wie hoch die Prämie für eine Mietkautionsversicherung tatsächlich ist, können Sie selbst mit wenigen Klicks berechnen – und auch im Anschluss eine Versicherung beantragen! Überlegen Sie kaufmännisch und verzichten Sie auf ein Mietkautionssparbuch und gewinnen Sie an Liquidität!

Mietkautionsversicherung als Mietzinsdepot - Macht...
Wann muss der Vermieter die Mietkaution freigeben?
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 12. Dezember 2018